Down by law- Im Hause staatlicher Kronzeugenpräparateure?

Down by law-
Im Hause staatlicher Kronzeugenpräparateure?

Am 8.September 1998 machte sich Dirk von seinem kleinen Häuschen im Weiler ‚La Dandiere‘ in der Normandie auf den Weg zu dem zwei Kilometer entfernten Dorf Sainte-Honorine-la-Guillaume. Dort wollte er in der Brasserie ‚La Coulande‘ einkehren, in der er als Stammgast seit Jahren bekannt ist. Doch anstatt den Abend ausklingen zu lassen, kam alles ganz anders. Kaum hatte er an einem der Tische Platz genommen, überrumpelten ihn Zielfahnder des Bundeskriminalamtes (BKA) in Zusammenarbeit mit der französischen Polizei , legten ihm Handschellen an und verfrachteten ihn in einen Polizeiwagen.
Für die Leute in der Kneipe war Dirk ein netter Kumpel, für das deutsch-französische Anti-Terror-Kommando war Dirk der seit 22 Jahren mit Haftbefehl gesuchte Hans Joachim Klein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Revolutionäre Plaudertaschen … Focus Nr. 52 (1999)

Als Günter Korbmacher, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht in Berlin, die 50 Meter Fußweg von seiner Wohnung in Lichterfelde zur Garage geht, rasen zwei Vermummte auf einem Yamaha-Motorrad heran. „Hände hoch“, schreit der Sozius, zieht eine Pistole vom Kaliber 22 und schießt. Zwei Kugeln zerfetzen Korbmachers linken Unterschenkel. Die Attentäter entkommen unerkannt.

Der Anschlag auf den Richter geschah am 1. September 1987. Zehn Monate zuvor war auf Harald Hollenberg, den Leiter der Berliner Ausländerbehörde, geschossen worden.

Zu den Terrortaten bekannten sich die Revolutionären Zellen (RZ).

Den Rest des Beitrags lesen »