Radio Z – Interview zum Buch „Der NSU-VS-Komplex“

Radio Z aus Nürnberg |Interview zum Buch „Der NSU-VS-Komplex“

»Beweise verschwinden, Erkenntnisse werden verheimlicht, die Schusseligkeit eines VS-Mitarbeiters ist der Grund für die Vernichtung maßgeblicher Akten. In seinem Buch „Der NSU-VS-Komplex“ geht der Autor Wolf Wetzel der Frage nach, ob es sich bei dieser Aneinanderreihung von Ermittlungspannen um das Versagen des Systems handelt, oder ob das Versagen System hat.

13 Jahre lang wollen VS und Strafverfolgungsbehörden keine sicheren Erkenntnisse von der Existenz des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ und keine heiße Spur zu den TäterInnen der NSU-Morde gehabt haben. Als dann aber die Fakten nach dem Tod Mundlos und Böhnhardts 2011 ans Tageslicht kamen, konnte die Bundesstaatsanwaltschaft nur wenig später versichern, dass der NSU exakt drei Mitglieder gehabt hatte.

Das ist nur einer der zahlreichen Widersprüche, die Wolf Wetzel in seinem Buch „Der NSU-VS-Komplex“ akribisch und gut recherchiert auflistet.

 

Radio Z aus Nürnberg

Den Rest des Beitrags lesen »