Interview mit Radio Oldenburg 1- Die noch lebenden Täter des Mordanschlages in Heilbronn 2007

Bei Radio Oldenburg 1 ›Kopfhörer‹ findet ihr ein Interview zu den neusten Entwicklungen im NSU-VS-Komplex:

Themen u.a.:

Warum haben die Ermittlungsbehörden vor den lebenden Tätern des Mordanschlages auf Polizisten in Heilbronn 2007 mehr Angst, als der NSU

Warum die Ermittler unter allen Umständen verhindern wollen, dass der NSU aus mehr als drei Mitgliedern besteht.

 

Warum die ehemalige V-Frau ›Krokus‹ glaubwürdig ist.

Warum bis heute nicht mit den Phantombildern gefahndet wird, die 2007 in Heilbronn mithilfe des schwerverletzten Polizisten Martin Arnold und anderer Zeugen angefertigt wurden.

https://www.dropbox.com/sh/nyw8ou7pvi8lvld/XMwS0oMGnW

Radio-Oldenburg-1

Ein aktueller Nachtrag zu dem Interview: Das Interview  mit Radio Oldenburg 1 und der Sendetermin wurden in der Veranstaltung am 30. Oktober 2013 angekündigt. Nachts zuvor wurde die Wand des Gebäudes besprüht, in dem der Sender untergebracht ist: „Medien lügen„…

Advertisements

2 Antworten to “Interview mit Radio Oldenburg 1- Die noch lebenden Täter des Mordanschlages in Heilbronn 2007”

  1. Alexander Gronbach Says:

    Wie oft soll ich – Alexander Gronbach es noch schreiben, es ist HUMBUG HOCH DREI; dass Florian Heilig im Januar / Februar 2012 bei SOKO Parkplatz ausgesagt hat – nochmals zum Mitlesen –

    Florian Heilig sagte 6 Monate vor Auffliegen der NSU im MAI 2011 aus!!! Ist das jetzt angekommen? Er machte sehr konkrete Angaben, wer aus der rechtsextremen Ecke in Nordwürttemberg mit diesem Mord an Michele Kiesewetter und Mordversuch an Martin Arnold am 25 April 2007 zu tun hat, er nannte 4 Namen. Er nannte diese Namen auch im Zusammenhang mit der NSS und gab Hinweise auf Treffen des TRIOS mit dieser Nordwürttembergischen Zelle.

    Hat sich eigentlich noch niemand gefragt, weshalb er schon im Mai 2011 von Treffen einer Rechtsterroristischen Gruppe aus Zwickau mit der in Nordwürttemberg exisierenden Rechtsterroristischen Gruppe hingewiesen hat? Wann installierten Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe nochmals die Kameras an ihrem Versteck?

    Es existieren weitere Zeugen, die dies belegen können! (Die aber nicht wegen Liebeskummer in ihrem PKW verbrennen wollen….)

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/baden-wuerttemberg_artikel,-Geheime-Dokumente-belegen-Zeuge-hat-zu-Polizistenmord-ausgesagt-_arid,232402.html

    Was wusste Florian H.?

    Geheime Dokumente belegen: Zeuge hat zu Polizistenmord ausgesagt

    Ein im Auto verbrannter Zeuge und viele Fragen: Florian H. behauptete, er wisse, wer den Heilbronner Polizistenmord begangen hat – Monate, bevor die Terror-Zelle NSU aufflog. Das belegen Akten der Polizei.
    _______________________________________________
    Also nochmals zum Mitlesen „Monate bevor die Terror-Zelle NSU aufflog. Das belegen Akten der Polizei.

  2. Phantomas Says:

    „Warum bis heute nicht mit den Phantombildern gefahndet wird, die 2007 in Heilbronn mithilfe des schwerverletzten Polizisten Martin Arnold und anderer Zeugen angefertigt wurden.“

    Und die(Phantombilder) normalerweise,wenn es denn welche gibt, zu jedem Verbrechen in „Aktenzeichen xy ungelöst“ gezeigt werden,nur eben hier nicht.Stattdessen die eigenartige Gewichtung auf einen weiblichen Täter,welcher sich später als das Wattestäbchen-Phantom herausstellen sollte.
    Hier die Sendung dazu:
    aktenzeichen XY – 28.05.2008 – Polizistenmord Heilbronn, 1/2

    aktenzeichen XY – 28.05.2008 – Polizistenmord Heilbronn, 2/2

    Nicht der leiseste Hinweis darauf,daß neben Zeugenausagen auch Phantombilder Mitte 2008 existierten(wenn es denn so war) und das in 15 Minuten?
    Warum damals schon nicht?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s