Interview über das Buch ‚Der NSU-VS-Komplex‘ mit kenFM

Das Interview ist ca. 45 Minuten lang, greift die Gründe für dieses Buch auf, fragt nach der Logik von Pannen, die so gesteuert und synchronisiert sind, dass es eben keine Pannen mehr sein können und geht auf den Beginn des NSU-Prozesses ein, der in München begonnen hat, auf die Hoffnungen und Chancen auf eine „juristische Aufarbeitung“:

Die größte Mordserie in der Geschichte der BRD offenbart sich immer mehr als Farce. Das, was uns das Gericht in München glauben machen will, nämlich dass es keinerlei kriminelle Verbindungen zwischen Staat und NSU-Trio gegeben haben soll, ist nicht nur nachweislich falsch, es ist noch mehr: Eine dreiste Lüge. Ohne den Staat hätte es die NSU, wie wir sie kennen, nie gegeben. Aber anstatt einen soliden Untersuchungsausschuss durchzuführen, geht die Justiz auf Anweisung von ganz oben einen anderen Weg. Sie seift die Bevölkerung komplett ein und verhöhnt die Opfer. Der Staat hatte über das, was später als NSU-Terrozelle bekannt werden sollte, zu jeder Zeit das volle Wissen. Er war schon am Set, als sich die Neo-Nazis noch THS (Thüringer Heimatschutz) nannten. Er begleitete sie quasi in den Untergrund, und war über 10 Jahre eine Art Escortservice.

Die Beweise sind erdrückend, nur sie sind in München kein Thema. Hier steht Beate Zschäpe vor Gericht, als einzige Überlebende des Trios. Was sie nicht weiß, gab es nicht. Eine Farce.

Ein deratiges Verfahren, das auf das Gros der Zeugen – unzählige Verfassungsschützer, Polizisten und BKA-Angestellte – verzichtet, würde, in Moskau abgehalten, als Schauprozess gelten. Exakt das ist er auch hier. Die Blutspur führt hoch hinaus, bis ins Innenministerium, und von “Behördenchaos” kann überhaupt nicht die Rede sein. Als es um das vorsätzliche Vernichten von Beweisen ging, und man Akten im Tonnenbereich schredderte, arbeiteten diverse Behörden sauber synchron zusammen.

Was wir bisher über die sogenannte NSU-Affäre wissen, sind höchstens fünf bis zehn Prozent, sagt Wolf Wetzel, der nach zwei Jahren Recherche mit “Der NSU-VS-Komplex” ein Buch zu dieser Staataffäre vorlegt.
KenFM tauchte mit dem Autor ganz tief in den Sumpf des Verbrechens und des staatlich geförderten Terrors ab.

KenFM im Gespräch mit: Wolf Wetzel (“Der NSU-VS-Komplex”)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=urNJ2HxFrUs#t=0s

Advertisements

2 Antworten to “Interview über das Buch ‚Der NSU-VS-Komplex‘ mit kenFM”

  1. Rolf Says:

    Sehr geehrter Herr Wetzel,

    vielleicht bekommt man die Botschaft wirklich nur noch verpackt in „lustige Geschichten“ zu den Leuten, da die allgemeine Verblödung ungeahnte Höhen erklimmt? Gepaart mit Desinteresse für das Wesentliche wird daraus dann, was man an Kommentaren der „user“ bei YT lesen kann.
    Genug gelästert, zum Inhaltlichen des Interviews gibt es nichts zu meckern.

    Eine der „lustigen Geschichten zum NSU“ könnte das TNT aus der Razzia 1998 werden, eben weil die berühmten 1,1 Kilogramm, die auch als 1.392 Gramm durch die Medien geistern, den meisten Bürgern bekannt sind.
    Wenn es also dieses TNT niemals gab, es von Anfang bis Ende eine Inszenierung des Verfassungsschutzes war, dann könnte das einige YT-Kommentatoren doch noch zum Nachdenken bringen? Käme auf einen Versuch an…

    Dieses „TNT“ wurde niemals gewogen, und laut Staatsanwaltschaft Gera bereits 1998 vernichtet.
    Das LKA Thüringen behauptet, die Asservate im Gramm- und Milligrammbereich erst im Jahr 2000 vernichtet zu haben.
    Verjährung war nicht vor 2003. Einen „Fingerabdruck“ dieses TNT gibt es ebenfalls nicht.

    Was schliesst man daraus, die Fakten sind völlig unbestritten?
    Das TNT gab es niemals, ebenso wie es nur Briefbombenattrappen gab, und Bombenattrappen. Alles für den VS.
    Die Aussage von KHM Melzer vom LKA ist diesbezüglich entlarvend.

    Gruß

    PS: Die Links

    TNT nie gewogen: http://www.otz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Beweismittel-zu-NSU-Bombentrio-bereits-vernichtet-654327993

    LKA bestätigt Vernichtung: http://www.thueringen.de/th3/polizei/lka/presse/aktuell/pm/66821/

    Aussage Melzer: http://gruene-fraktion.thueringen.de/nsu/bericht-aus-dem-nsu-untersuchungsausschuss-2

  2. dildoldi Says:

    Vielen Dank für das gelungene Interview. Ich hoffe, Sie bleiben auch weiterhin an der Sache dran. Eine der wenigen Stimmen im sonst völlig gleichgeschalteten Medienchor, die sich trauen, auch mal „falsch zu singen“.
    Die ganze Sache erinnert mich doch sehr an die „Gladio“ – Aktivitäten im Italien der 70er und 80er Jahre, zumindest das Schema mit Hilfe von Rechtsextremen eine „Atmosphäre der Spannung“ zu erzeugen bzw. aufrechtzuerhalten. Diejenigen, die zur Zeit des „kalten Krieges“ noch geheimdienstliche „Azubis“ waren, haben sich wohl vom nachweislichen Erfolg dieser Aktionen ( Erfolg natürlich im Sinne der Erfinder ) inspirieren lassen. Als man dann selbst in maßgeblichen Positionen war, konnte man das Gelernte umsetzen. Selbstverständlich sind alle dbzgl. Akten oder sonstige schriftliche Belege längst vernichtet, eine nicht unerhebliche Anzahl der Aktivitäten wurde ohnehin grundsätzlich mündlich ausgemacht, eben um spätere Beweisführung ausschließen zu können.
    Ein Aspekt der ganzen Sache bleibt aber, leider auch hier, ziemlich unerwähnt : wer hat, und vor allem warum, am 4.11.2011 den Stecker gezogen, nach immerhin mehr als vier Jahren der absoluten Untätigkeit ? Weshalb diese Inaktivität über einen so langen Zeitraum, oder was trieb man sonst in all den Jahren ? Denn daß die beiden Uwes Selbstmord begangen haben, glaubt ja wohl keiner. Eben auch hier ist die offizielle Begründung ( Aussichtslosigkeit der Lage ) wohl eher als Witz zu bezeichnen. ( wenns nicht so ernst wäre ) Sowohl die von Zeugen erwähnte dritte Person ist mittlerweile komplett aus jeder Berichterstattung verschwunden, als auch die Frage, wozu man bei Banküberfällen mehr Waffen dabeihat, als man tragen kann, inklusive der Beute aus anderen Raubzügen. Das war der erste Banküberfall, bei dem ich von sowas gehört habe.
    Natürlich wird es darauf keine offiziellen Antworten geben. Meine Hoffnung ist, daß die offiziellen Lügen das eine oder andere Mal so unplausibel werden, daß der gesunde Menschenverstand, der zwischen den Zeilen lesen kann, für sich selbst die echte Wahrheit zumindest zu erahnen in der Lage ist.
    MfG


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s