2.2.2011 – ›Mubarak, hau ab. Das Flugzeug steht schon bereit‹

Slogan der ägyptischen Protestbewegung 2011

Jahrzehntelang haben europäische Regierungen und die USA das Regime Mubaraks unterstützt – politisch, militärisch und wirtschaftlich. Das ägyptische Regime galt lange als ›verlässlicher Partner‹ und als best-bewachtes Ferienparadies hatten auch Touristen etwas davon. Alle haben sie ihn geherzt, durch alle Regierungslager hindurch: Ex- Bundeskanzler Gerhard Schröder und Ex- Außenminister Steinmeier  genau so wie die aktuelle Bundeskanzlerin Merkel und der Bundespräsident Köhler. Sie wußten, dass das Regime ein Folterregime ist, jede Opposition erbarmungslos bekämpft und die Presse- und Meinungsfreiheit unterdrückt. Aber solange Diktaturen die Interessen des Westens befriedigen, hat man nichts gegen Diktaturen, man hält sie an der Macht.

Jetzt entdecken europäischen Regierungen nicht nur Öl (durch den Suezkanal wird täglich 5 Prozent des weltweiten Erdölbedarfs transportiert), geostrategische Interessen und paradiesische Geschäftsbedingungen, sondern auch ihr Herz für den „Freiheitswillen des ägyptischen Volkes“.

Auch von fehlender Meinungs- und Pressefreiheit in Ägypten ist nun die Rede. Hört, hört! Wieviele auflagestarke (regierungs-nahe) Zeitungen haben in den letzten 30 Jahren hier in Deutschland über die Diktatur in Ägypten berichtet? Wieviele Zeitungen und Medien haben die Menschen hier genau so belogen wie die Staatspresse in Ägypten?

Mehr Scheinheiligkeit hat auch Mubarak nicht zu bieten. Ausgerechnet der deutsche Außenminister Guido Westerwelle fordert nun das Regime dazu auf, den »Wandel in Richtung Demokratie« (Tagesschau vom 2.2.2011) einzuleiten, der jahrzehntelang – mit Unterstützung des ›Westens‹ verhindert und blutig unterdrückt wurde.

Diktaturen sind eben nur so lange nützlich und haltbar, wie sie Erfolg haben! Jetzt schauen sich alle europäischen Regierungen nach geeigneten „Führern“, die man ganz schnell in die Oppositionsbewegung implantieren kann – bevor es zu spät ist.

Was haben die europäischen Regierungen nicht alles für (wirtschaftliche und politische) Sanktionsmaßnahmen, wenn es um Diktaturen und Regime geht, die nicht zu ihren Diensten stehen! Hunderte Menschen sind in Ägypten schon ermordet worden, Tausende verletzt, das Regime Mubarak schickt seine Schlägertrupps los, und weder die europäische Union, noch die deutsche Bundesregierung beschließen Sanktionsmaßnahmen, die sehr wohl das Regime treffen würden.

Die Stunden des diktatorischen Regimes sind gezählt…. und die Heucheleien europäischer Regierungen hoffentlich auch. Die Mubaraks des Westens, Berlusconi und Sarkozy z.B. stehen dem korrupten Regime in Ägypten in nichts nach.

Hier einige Eindrücke aus Ägypten – vor den Tagen des Zornes:

http://www.ipernity.com/doc/wolfwetzel/album/223298

Advertisements

Eine Antwort to “2.2.2011 – ›Mubarak, hau ab. Das Flugzeug steht schon bereit‹”

  1. Realfish Says:

    Ich habe mir zu der „Strategie“ von Mubarak, speziell auf den heutigen Tag 02.02.2011 gemacht, wer Interessen hat findet den Beitrag unter diesem Link; http://lifeinegy.wordpress.com/2011/02/02/mubarak-der-%D8%B4%D9%8A%D8%B7%D8%A7%D9%86/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s