23.6.2010 – In den gegnerischen Strafraum vordringen

Für den Herbst schlägt die »Aktionsgruppe Georg Büchner« aus Frankfurt am Main zum Auftakt einer bundesweiten Kampagne die Belagerung einer »systemischen« Bank vor

Der Aufruf »Die Verursacher und Profiteure der Krise blockieren« will nicht länger auf das gegnerische Tor zeigen, sondern in den gegnerischen Strafraum eindringen. Alle wissen, daß das kein Spiel ist, sondern eine Konfrontation. Umso wichtiger ist es, ein Aktionskonzept vorzuschlagen, das nicht an den Mut weniger appelliert, sondern an die Beteiligung vieler. Die Richtung, die der Ball nehmen soll, ist beschrieben. Über die Wucht und die Wurfweite entscheiden alle Beteiligte.


Junge Welt – Schwerpunkt vom 23.6.2010


Advertisements

Eine Antwort to “23.6.2010 – In den gegnerischen Strafraum vordringen”

  1. Ana Says:

    Este diseño de página, es muy diferente a la que presentabas anteriormente, felicitaciones!!! está todo muy organizado, se me hace similar a la página de un Ministerio Público venezolano…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s