Vorauseilende Einsamkeit

Vorauseilende Einsamkeit

 

Über’s Meer gleiten

einseitig aufgeschlagene bunte Falter

in eine geöffnete Balkontür

aus der Erinnerungen

schweren Ganges heraustreten

 

 

Felsbrockenschwer und schmetterlingshaft

blicke ich

vorauseilend

in Einsamkeiten

aus strauchelnden Geborgenheiten

die mehr Zuflucht sind

als eine Zuhause

 

 

Es ist ein Mann mit einem steifen Arm

der seine Kugel nicht werfen kann

mitten in meine Selbstzweifel hinein

 

 

Zwischen Annahme und Vertreibung

bleibe ich stehen

auf dem Balkon

und werfe eine rote Rose über meinen Schatten

hinunter in meine Angst

Du würdest sie

nicht aufheben

 

 

1998

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s